gb

Tiere 01 Tiere 02

Leoparden

Leoparden sind nachtaktive, scheue Tiere und von daher nicht leicht in der Wildnis zu beobachten. Dennoch - oder vielleicht gerade dadurch - ist der Leopard die am weitesten verbreitete Grosskatze. Leoparden können in den unterschiedlichsten Regionen überleben, vom Dschungel bis zur Wüste.

Sicht-, Geruchs- und Hörsinn der Tiere sind aussergewöhnlich gut entwickelt. Ausserdem sind die Raubkatzen gute Kletterer und Schwimmer. Die Leoparden des Bushvelds wiegen im Durchschnitt selten mehr als 70 kg. Dennoch sind sie in der Lage, auch grosse Beutetiere, wie z.B. Impalas, in Bäume hochzuziehen, um sie vor anderen Raubtieren in Sicherheit zu bringen. Es wird berichtet, dass ein Leopard sogar eine junge Giraffe von 100 kg Gewicht mehrere Meter hoch in eine Astgabel zerrte.

Leoparden sind Einzelgänger. Männliche und weibliche Tiere leben in getrennten Territorien. Das Gebiet des Männchens überlappt aber meist mehrere weibliche Reviere, und während der Paarungszeit paart sich ein Leopard mit jedem brünstigen Weibchen seines "Herrschaftsbereiches".

TLepard3

TLepard2

Leoparden sind Einzelgänger. Männliche und weibliche Tiere leben in getrennten Territorien. Das Gebiet des Männchens überlappt aber meist mehrere weibliche Reviere, und während der Paarungszeit paart sich ein Leopard mit jedem brünstigen Weibchen seines "Herrschaftsbereiches".

Wildparks: Leoparden sind praktisch in allen Wildparks zahlreich vertreten, sie sind jedoch sehr scheu und selten zu sehen. Am ehesten wird man noch im Kruger Park erfolgreich sein. Die besten Chancen bestehen im Londolozi Game Reserve, einem privaten Wildreservat auf der Westseite des Kruger Parks sowie auf der Farm Okonjima bei Otjiwarongo in Namibia.

 

planban