gb

Kapstadt: Castle of Good Hope


castlemarchDie Anfänge des Castle of Good Hope gehen auf Jan van Riebeeck zurück. Der holländische Kaufmann landete im Jahre 1652 mit 72 Männern und 8 Frauen in der Tafelbucht, um hier im Auftrag der Holländisch-Ostindischen Handelskompagnie einen Stützpunkt zur Versorgung der Schiffe zu begründen. (Genauere Informationen finden Sie im Menü "Geschichte".)

Van Riebeeck liess zu seinem Schutz sofort ein kleines Fort errichten, umgeben von Gräben und Erdwällen. Es wurde zunächst aus Lehm und Holz gebaut.

CACastle5


castlenew

Mit dem Bau aus Stein begann man erst 1666. Die Bauzeit betrug 13 Jahre. Ein Teil des Baumaterials, vor allem die Holzbalken aus baltischem Fichtenholz, wurden eigens aus Holland herangeschafft. 1679 wurde das Castle fertiggestellt. Es ist somit das älteste Gebäude aus Stein in Südafrika. In den ersten Jahren war es das Zentrum des bürgerlichen Lebens und der Verwaltung. Mit dem Wachsen der Siedlung am Kap verlor das Castle diese Bedeutung als Mittelpunkt.

Das Castle of Good Hope hat die Form eines Pentagons mit fünf Eckbollwerken und einer knapp zehn Meter hohen Mauer aus massigen Felsblöcken. Das Schloss dient heute als militärisches Hauptquartier der Kapprovinz und beherbergt ausserdem das Museum der William Fehr Kollektion.

Das Castle ist täglich von 9 bis 16 Uhr geöffnet. Die Schlüsselzeremonie findet wochentags um 10 Uhr statt, die Wachablösung um 12 Uhr. Tel 021-4691249.

Foto unten links: Das Castle ist von Wassergräben und mächtigen Mauern umgeben. Es hat die Form eines Pentagons. Oben rechts: Der Innenhof des Castle of Good Hope. Links oben: Wachablösung.

mietwagen_banner

planban