gb

George - Das Paradies der Golfer an der Garden Route

George liegt rund 10 Kilometer vom Meer entfernt am Fuße der malerischen Outeniqua Berge. Die Stadt zählt ist das wirtschaftliche Zentrum der gesamten Garden Route Region.

Die Anfänge der Stadt reichen auf das Jahr 1776 zurück, als die Holländisch-Ostindische Handelskompanie hier einen Holzfäller Stützpunkt errichtete. Die eigentliche Stadtgründung erfolgte im Jahre 1811 durch die Briten, die den Ort nach dem damaligen König, George III, benannten.

georgestation
George wuchs zunächst sehr langsam, vor allem, weil es in den schwer zugänglichen Outeniqua Bergen an - für Ochsengespanne befahrbaren - Verkehrswegen fehlte. Erst mit Eröffnung des Montagu Passes im Jahre 1847 entwickelte sich der Handel mit dem Inland, und George begann zu florieren. Heute zählt George - die umliegenden Gemeinden und Townships eingerechnet - rund 200.000 Einwohner, und die Stadt ist Verwaltungs- und Wirtschaftszentrum der Gardenroute. Wenngleich es keine Bahnverbindung mehr nach George gibt und der hübsche alte Bahnhof heute als Museum dient, so ist die Stadt verkehrsmäßig sehr gut angebunden. Die Nationalstraße N2 (Garden Route) verläuft durch das südliche Stadtgebiet, die N12 führt nach Norden aus der Stadt heraus in die Karoo. Ein moderner Flughafen im Westen (8 km außerhalb der Stadt) sorgt für die Anbindung an das Inlandsflugnetz von South African Airways (SA Airlink).

georgekerk
George gilt als Südafrikas Golfer Paradies. Zwei der in Südafrika als "Top 10" geltenden Golfplätze liegen in George. Besonders beliebt ist der gigantische Fancourt Golf Estate mit seinen von Gary Player entworfenen 18-Loch Plätzen. Auf dem ausgedehnten Parkgelände gibt es auch eine Golf Schule, ein exklusives Hotel, ein Konferenzzentrum, mehrere Restaurants sowie eine Fülle von Sporteinrichtungen.

georgegolf
Unterkünfte und weitere touristische Informationen finden Sie auf der GEORGE-INFO Seite von George.


Foto oben
: Die Niederländisch-Reformierte Kirche in George. Rechts: Fancourt Golf Estate. Links: Der Bahnhof von George, einst Startpunkt der Outeniqua Choo Choo Dampfeisenbahn, heute Museum.

George Unterkunft

Ilita Lodge

Guesthouse in ruhiger Lage. Herrlicher Blick auf Meer und Berge. 10 klimat. Zimmer mit Bad, Balkon und Sat TV. Internet. Fitness, Pool. Wandern.

Preise: bitte anfragen

Telefon: 044 620 4143

Mehr Information + Fotos

gardenroutetour

planban