gb

Dundee in KwaZulu-Natal


dundeesmithDie Stadt Dundee war zu Beginn nicht mehr als eine Farm. Sie gehörte dem schottischen Farmer Peter Smith, der sie nach seiner Heimatstadt benannte. Nachdem burische Siedler Kohlefunde in der Region berichtet hatten, suchte auch Smith auf seiner Farm nach dem schwarzen Gold. Er fand ein Kohleflöz dicht unter der Overfläche und begann alsbald, Wagenladungen von Kohle nach Pietermaritzburg zu schicken. 1899 gründete Smith die Dundee Coal Company, und nachdem es ihm gelungen war, das Unternehmen an der London Stock Exchange zu etablieren, begann für Dundee ein schwungvoller Aufstieg zum Zentrum des Kohlebergbaus in Natal.

Dundee war Schauplatz der ersten Schlacht im Burenkrieg. Am 20. Oktober 1899 fielen auf dem Talana Hügel nördlich des Ortes die ersten Schüsse. Den englischen Truppen gelang es in der "Battle of Talana" zunächst, die Buren zurückzudrängen, sie erlitten dabei jedoch erhebliche Verluste. Nachdem die Buren Verstärkung organisiert hatten, zogen sich die Briten nach Ladysmith zurück. Die Buren besetzten die Stadt und nannten sie Meyersdorp. Wenige Monate später wurde Dundee jedoch von den Briten zurückerobert.

dundeeboswell

Links oben: Smith's Cottage, das Homestead von Peter Smith. Links unten: Boswell's Building, einst das Theater von Dundee. Rechts: Talana Museum
talanamuse

Dundee liegt im Zentrum der KwaZulu-Natal Battlefields. Sofern man an der Kolonialgeschichte Südafrikas Interesse hat, ist die Stadt ein guter Ausgangspunkt, um einige der interessantesten Schlachtfelder aus dem Burenkrieg und aus dem Anglo-Zulu Krieg zu besichtigen. Viele Besucher - vor allem angelsächsischer Herkunft - zieht es zum Schlachtfeld der "Battle of Isandlwana", wo im Jahre 1879 das britische Invasionsheer - 1300 bestens ausgerüstete Soldaten - von 20000 Zulu Kriegern vollständig ausgelöscht wurde. Auch das Schlachtfeld am Bloodriver mit dem beeindruckenden Wagenburg Monument der Voortrekker und dem Ncome Museum der Zulus liegt nur wenige Kilometer von Dundee entfernt.

talanapow

Das aufwendige Talana Museum nördlich der Stadt lohnt ebenfalls einen Besuch. Es bietet umfassende militärgeschichtliche Ausstellungen und informiert ausserdem über Kohlebergbau, Glasmanufaktur und Industriegeschichte Südafrikas.

Detaillierte Besucher-Informationen: INFO Seite
planban