gb

Willowmore - Baviaanskloof

Landcruiser 4x4 im Baviaanskloof Das Baviaanskloof ist ein Tal südöstlich von Willowmore - rund zwei Stunden Autofahrt nördlich der Garden Route. Das Tal ist rund 200 Kilometer lang und wird von schroffen Bergmassiven gesäumt, im Norden von den Baviaanskloof Bergen und im Süden von den Kouga Mountains. Der Baviaanskloof Fluss schlängelt sich durch das zum Teil enge Tal, an einigen Stellen muss er schmale Schluchten passieren. Das Tal ist für seinen großen Artenreichtum an Pflanzen und seine reiche Vogelwelt bekannt.

Das Baviaanskloof Gebiet zählt zu den noch wenig bekannten und wenig erschlossenen Wildnisregionen in Südafrika. Nur eine rauhe Schotterpiste verläuft von Willowmore im Westen nach Andrieskraal bzw. Patensie am östlichen Ende des Tals. Die Piste ist nur per Geländewagen mit guter Bodenfreiheit befahrbar. Es müssen steile Bergpässe und mehrere Flussdurchfahrten gemeistert werden. Belohnt wird man mit einer grandiosen Fluss- und Berglandschaft. Mehrere Badestellen am Fluss laden unterwegs zum Verweilen ein. Außerdem gibt es wunderbare Wanderrouten im Baviaanskloof.

Baviaanskloof, Südafrika
Links oben:
Flussdurchfahrt per Landcruiser im Baviaanskloof Tal. Links unten: Die Schotterpiste durch das Baviaanskloof. Rechts oben: Willowmore mit der weißgetünchten NG Kerk. Rechts unten: Östliche Einfahrt in die Baviaanskloof Schlucht.
Willowmore Baviaans
Der kleine Ort Willowmore liegt am nordwestlichen Rand der Baviaanskloof Mountains und ist ein guter Ausgangspunkt für einen Besuch der Baviaanskloof Wilderness Area. Willowmore wurde 1874 als Versorgungsstation für die umliegenden Schafsfarmen (überwiegend Merinowolle) gegründet und hat heute rund 7000 Einwohner. Mittelpunkt des beschaulichen Landstädtchens ist die mächtige und weithin sichtbare Niederländisch-Reformierte Kirche (NG Kerk), wie man sie in so vielen Orten in der burisch-afrikaans geprägten Karoo Hochebene, dem "Platteland", findet.

Baviaanskloof Einfahrt im Osten
Willowmore ist verkehrsmäßig gut erreichbar, denn es liegt an der N9 von Graaff-Reinet (175 km) nach George (172 km). Und auf der R329 Landstraße gelangt man via Steytlerville bequem zum Addo Elephant National Park, wenn man nicht an der Küste entlang via Port Elizabeth fahren will. Und wer es abenteuerlich mag, fährt auf der R331 und R332 durch das Baviaanskloof Tal (4x4) nach Humansdorp, wo man auf die N2 Küstenroute stößt.

Detaillierte Reisehinweise auf der Baviaanskloof INFO Seite.

gardenroutetour